5 Things to do in Vienna

Written by sophiesollmann

Vor 2 Wochen verbrachte ich ein wundervolles Wochenende in Wien mit meinem Freund. Und natürlich durfte mein Kamera auf keinen Fall fehlen.

Bei welchen schönen Plätzen wir dabei vorbeigekommen sind und was ihr in Wien unbedingt vor die Linse bekommen müsst, zeige ich euch in diesem Post.

1. Frühstück bei Tiffany

Okay, es war mehr Brunch als Frühstück und leider war es nicht bei Tiffany’s, dafür aber in einem süßen kleinen Cafe im 8. Bezirk: Das Cafe Josefine. Nachdem wir nach langem wieder einmal ausgeschlafen haben – nach all dem Stress hatten wir uns das reichlich verdient – haben wir dort unseren Morgen genossen. Da ich absolut keine Food-Fotografin bin, gibt es von mir kaum Bilder von schön angerichtetem Essen und kreativen Drinks. Meistens bin ich viel mehr von der Einrichtung fasziniert. Da es bereits 11 Uhr war und die Sonne selbst durch die dichten Wolkendecken durchschien, haben wir es uns draußen gemütlich gemacht. Cafe und Kuchen ist in Wien halt doch am besten. Daher: Einmal nicht geizig sein und die Brötchen vom Bäcker holen, sondern lieber mit deiner Lieblingsperson irgendwo verweilen und dir guten Wiener Kaffee schmecken lassen!

2. Einfach mal drauf los gehen

Klingt dir zu langweilig? Ist es ganz bestimmt nicht! Ich gehe davon aus, dass die meisten von euch, wenn sie in Wien wohnen, nicht im 1. Bezirk zu Hause sind. Warum nicht einfach mal die Straßenbahn vorbei ziehen lassen und selbst loswandern? Habt ihr auch das schon gemacht, dann nehmt einfach Mal einen anderen Weg! Genau das haben auch wir zwei gemacht:

Um wieder etwas in Schwung zu kommen, sind wir dann zu Fuß vom 8. in den 1. Bezirk geschlendert, diesmal haben wir aber einen anderen Weg eingeschlagen als am Abend davor. Dort hat nämlich schon das nächste Event auf uns gewartet: der Streetfood-Market (gegessen wurde dort aufgrund des ausgiebigen Brunches jedoch nicht viel; die Atmosphäre und der Geruch waren aber top!).

DSC_2008 DSC_2041

Wien ist einfach perfekt zum Spazieren, vor allem, wenn du jemand bist, der immer etwas zum Staunen braucht. Und das Gute: man kommt nur ganz schwer vom Weg ab! Auf unserem Spaziergang blieben wir natürlich, mir zuliebe, vor zahlreichen Türen, Gebäuden und Pflanzen stehe – der Geduld meines Freundes bin ich natürlich sehr dankbar! Die Universität Wien muss man übrigens einfach gesehen haben – sowohl von außen als auch von innen! Wer also neben dem Fotos machen noch kurz Zeit hat, sollte unbedingt einen kurzen Blick hineinwerfen – ein wirkliches Meisterwerk!

DSC_2037 DSC_2013 DSC_2019

3. Für die Faulen, Müden und die Leseratten – der Rathauspark

Wer bleibt nicht mal länger als geplant im Park liegen? Unser enger Zeitplan hat dies leider nicht zugelassen, aber genossen haben wir es trotzdem im idyllischen Rathauspark. Zwischen Palmen, hohen Bäumen und viel Grünfläche zum Entspannen findet man zahlreiche Bänke, um sich kurz mal hinzusetzen – das kam uns nach unserem Spaziergang sehr gelegen. Und für den Fall, dass ich es mir einmal mit einem guten Buch im Gras gemütlich machen möchte, weiß ich nun auch, wo ich hingehen werde.

DSC_2042DSC_2062DSC_2053

4. Für alle, die etwas zum Staunen wollen – das Wiener Rathaus

Das wohl eindrucksvollste Gebäude war für mich das Wiener Rathaus. Kaum zu glauben, dass mir seine Schönheit nicht schon viel früher aufgefallen ist. Im Rathaus fand übrigens der Streetfood Market statt. Das Tolle daran war, dass genau genug Schatten hinkam, damit man gemütlich auf den Bierbänken sitzen konnte, ohne dass Sonnenlicht verloren ging. Und für das nächste Essens-Event heben wir uns auch bestimmt mehr Hunger auf!

DSC_2079DSC_2076DSC_2070

5. Für Naturliebhaber – der Volksgarten und Theseustempel

Am meisten ist mein Herz aber wahrscheinlich im Volksgarten aufgegangen. So viele wundervolle Rosen habe ich glaube ich noch nie zuvor auf einmal gesehen. Leider waren die Lichtverhältnisse dort etwas schwach, weshalb sich meine Kamera auf den Theseustempel gestürzt hat.

DSC_2120DSC_2110DSC_2121DSC_2123

with love and happiness

sophie sollmann

Leave a Reply